Zum Inhalt springen

Salza am Fronleichnamwochenende 2019

Das lange Wochenende um Fronleichnam nutzten 4 Paddler vom KCW aus München, Bruchsal, Wenkheim und natürlich Wertheim sowie ein Gast vom WSV Brühl um auf der Salza in der Steiermark zu paddeln. Wegen der langen Anreise sind wir bereits am Mittwoch angereist und haben erst am Montag die Zelte wieder abgebaut. Dass wir bereits am Mittwoch frühzeitig angekommen waren, war unser Glück. Denn zu diesem Zeitpunkt war der Platz von Czechen schon fast komplett belegt. Das Wetter war akzeptabel, tagsüber meist sonnig, abends regnerisch. Dagegen konnten wir uns aber unter einem Pavillon schützen. Am Sonntag hatten wir während der gesamten Fahrt eine dicke Nebelschicht über dem Wasser. Landschaftlich war dies aber der schönste Abschnitt.
Die Schwierigkeiten, zwischen WW I und WW III, stellte uns nicht vor unlösbare Aufgaben, sodass wir das gesamte Wochenende keine Schwimmer retten mussten. Eine Kenterung konnte durch eine Eskimorolle verhindert werden.

Bei Wasserständen zwischen 178 und 188 cm sind wir folgende Stecken gefahren:
Donnerstag: Gusswerk – Weichselboden, 17 km
Freitag: Presceninklause – Wildalpen, 18 km
Samstag: Wildalpen – Palfau, 18 km
Sonntag: Petrus 1 – Krippau, 18 km

Die Bilder sind leider etwas vernebelt oder verwässert.
Bilder von Bruno  Bilder von Gabriele

Kommentare sind geschlossen.