Zum Inhalt springen

Wanderfahrt auf der Saar

 

Eigentlich sollte diese Fahrt bereits über die Osterfeiertage stattfinden. Doch wegen dem Ausbruch der Corona-Pandemie musste die Fahrt erst einmal abgesagt und auf unbestimmte Zeit verschoben werden. Nachdem die Einschränkungen, die dem Schutz für weitere Ansteckungen dienen, soweit gelockert waren haben wir die erst beste Möglichkeit genutzt die Fahrt nachzuholen. Mit den Lockerungen war das Saarland etwas schneller als Baden-Württemberg und vor allem Bayern. Das lange Wochenende um Fronleichnam bot sich für uns wegen der relativ weiten Anreise an. Wie wir im Nachhinein erfahren haben, hatte der Campingplatz des Kanu-Clubs in Merzig bereits vor Pfingsten schon wieder geöffent.

Bei bestem Wetter sind wir 16 Paddler/innen dann am ersten Tag von Merzig aus die Saar durch die Saarschleife gefahren. Am zweiten Tag konnten wir vom Boot aus den 18 m hohen Saarburger Wasserfall mitten in der Stadt besichtigen. Nach der Mittagspause sind wir noch durch den schnell fließenden Schodener Wehrarm gefahren bevor wir das Tagesziel in Konz-Könen den Campingplatz erreichten. Dort haben wir überraschenderweise noch vier weitere Wertheimer Kanuten getroffen. Am Samstag und Sonntag wurden wir auf dem oberen Stück der Saar ab Saarbrücken nicht mehr soviel von der Sonne verwöhnt.  Dafür konnten wir vom Boot aus das Weltkulturerbe Völklinger Hütte besichtigen.

Für das gemeinsamen Essen am Freitag im Gasthaus hatten wir uns genau den richtigen Tag herausgesucht. Denn auf dem Weg zum Gasthaus wurden wir von Blitz und Donner gejagt. Der Regen kam erst, als wir unsere Plätze eingenommen hatten. Auf dem Heimweg war wieder alles trocken. Auf dem Wasser und beim Grillabend auf dem Campingplatz wurden wir ebenfalls vom Regen verschont. Dieser kam erst wieder in der Nacht.

Die einzelnen Etappen waren:
Donnerstag: Merzig – Staustufe Serrig 26 km
Freitag: Staustufe Serrig – Konz-Könen (Campingplatz Horsch) 21 km
Samstag: Saarbrücken – Staustufe Lisdorf 17 km
Sonntag: Staustufe Lisdorf – Merzig 22 km

Bilder

Kommentare sind geschlossen.